Montag, 10. Oktober 2016

aus der Fototasche - Jinbei HD-610

...meine Chinaböller...

Seit einiger Zeit fotografiere ich für einen Freund Modeartikel für seine Website, Newsletter und Prospekte. Bisher nutzte ich meine YN-560 II und war auch soweit zufrieden. Die Größe des Ladens hat keine großen Lampen oder Stative zugelassen. Mit der Qualität der Bilder sind wir immer einen Kompromiss aus Leistung der kleinen Blitze und der Höhe der ISO eingegangen.
Nun ist mein Freund mit seinem Laden in neue Räumlichkeiten umgezogen und dort hat er Platz. Bei einem unserer letztes Shootings haben wir dann festgestellt, dass mit dem Platz auch das Problem mit dem benötigten Licht größer wird. In dem kleinen Laden waren die Wände, über die ich geblitzt habe, sehr nah am Modell und die Leistung hat gerade gereicht. Nun in den neuen Räumlichkeiten sind die Wände weiter weg und das Licht verliert so eine Menge an Leistung bis es beim Modell ankommt.
Also habe ich mir neue Blitze, in Form von zwei Jinbei HD-610 inkl. Faltreflektor und Lampenstativ, von Foto-Morgen kommen lassen.




Erster Eindruck
  • riesen Paket!!!
  • ordentliche Verpackung
  • beide Akkus voll
  • Blitzsynchronkabel dabei
  • Bedienungsanleitung in chinesisch (glaube ich) / englisch und deutsch
Soweit, so gut.

Dann stand unser nächsten Shooting im Laden von meinem Freund mit zwei Modellen an. Der Wunsch war natürlich, dass die Bilder jetzt genau so ausschauen sollten wie die aus dem alten Laden, nur besser... - okay.

Also habe ich am Setup erstmal nichts weiter geändert als die Blitze ausgetauscht.

Nach den ersten Bildern war aber klar, dass diese Chinaböller richtig viel Power haben. Ich habe scherzhaft gemeint, dass die Modelle nach dem Shooting sogar einen Sonnenbrand haben werden (Natürlich war dem nicht so - aber ich fand es in dem Moment einfach zu lustig). Ich ging von meinen Einstellungen vom den letzten Shootings aus...

Canon 5D II mit dem EF 16-35 @ 35mm, 1/160 Sek., f/4.0, ISO 800

 und regelte dann nach und kam bei...

Canon 5D II mit dem EF 16-35 @ 35mm, 1/160 Sek., f/5.6, ISO 100

...raus. Das hört sich erstmal banal an - aber das sind immerhin 4 Blendenstufen mehr Licht und das ist 16 Mal mehr als vorher...! (mit jeder Blendenstufe verdoppelt sich die Menge an Licht)

Also ich bin mit den Chinaböllern sehr zufrieden. Sie arbeiten zwar im oberen Bereich ihrer Leistung (halbe und viertel Leistung) aber da ist noch Luft nach oben. Sie tun wofür sie beschafft wurden und das machen sie gut. Die Ladezeiten sind in den Leistungsstufen sehr gut und der Akku hält. Nach dem Shooting mit ca. 50 Bildern zeigten beide Akkus noch alle vier Ladebalken an.

Hier mal ein Bild von vor Ort...


Der eine Blitz lief auf halber Leistung...


...der andere auf viertel der Leistung...


Ausgelöst habe ich mit meinen YN-622, da die Jinbei Funkauslöser 611 noch nicht verfügbar war.


Mittlerweile ist aber auch die Fernbedienung bestellt und sollte die Tage bei mir eintreffen.

So schaut es dann aus Sicht der Kamera aus, wenn ich fotografiere. Ausgelöst wird mit dem Smartgerät über die CamRanger-App, so habe ich die sofortige Bildkontrolle.


Hier noch ein Produktvideo zum HD-610 - dann könnt ihr mal schauen was das Teil so alles kann.


Für mich heißt es jetzt erstmal lernen und verstehen. Die Blitzfotografie ist für mich noch sehr ungewohnt. Aber jetzt wo ich dieses Potenzial in der Rückhand habe, möchte ich mehr damit arbeiten.

Link: