Samstag, 18. Juni 2016

Fotografieren bei Regen

...das geht...

In der letzten Zeit regnet es eigentlich täglich. Wenn es dann mal schön ist, sitze ich meistens in der Arbeit. Also nutzt man jedes Regenfenster am Wochenende um rauszugehen und nach Motiven zu suchen.

Nun hat es mich während einer dieser Touren erwischt, eine Wolke hat sich über mir entleert. Es ist aber gut, dass ich mich auf meine Ausrüstung verlassen kann. Auch in dieser Situation, komplett nassgeregnet, funktionierte alles wie es sollte.


Die Abdichtung der 7D II ist schon echt gut und die L-Objektive von Canon können sowas ab.

Hier sieht man auch ein Making of auf dem Kameradisplay. So mache ich meine Bilder und beurteile am Display die Komposition. Ich achte auf das RGB-Histogramm und arbeite im M-Modus. Das GPS ist bei meinen Orchideen-Such-Aktionen eigentlich immer aktiv und die Genauigkeit ist bei 90% der Bilder für mich ausreichend.


...und hier noch ein Blick auf die ganze Szene...


Als ich wieder Zuhause war, habe ich alles schön abgetrocknet und über Nacht im Wohnzimmer stehen lassen. So konnte noch die Restfeuchtigkeit trocknen.