Donnerstag, 17. März 2016

Langzeitbelichtung am Kochelsee

...Teil 3...

Heute gibt es das Finale der Bilder von den Fischerhüttn am Kochelsee. Das Bild zeigt die selben Hütten am See nur von einem anderen Standpunkt aus fotografiert.
Um dort hin zu kommen musste ich mir einen unwegsamen Pfad durch das vertrocknete Schilf geschlagen. Was jetzt im Winter noch funktioniert ist aber ab Frühjahr bis in den Herbst von den bodenbrütenden Vögeln besiedeltes Gebiet und das Schilf ist noch viel dichter als jetzt.
Ich vermute auch deshalb, sind Bilder von diesem Standpunkt nicht so häufig im Netz zu sehen. Das macht das Bild für mich auch zu etwas ganz besonderen.


Bei der Bearbeitung des Bildes habe ich mich an den anderen Bildern orientiert. Die triste Stimmung, das graue Wetter, der kahle Baum auf der linken Seite und die, durch die Langzeitbelichtung, stille Wasseroberfläche strahlen eine Melancolie aus, was ich mit der Bearbeitung noch verstärkt habe.

Für mich ist das Bild das Highlight der drei veröffentlichten Bilder vom Samstag - wie seht ihr es?