Dienstag, 15. März 2016

Langzeitbelichtung am Kochelsee

...Teil 1...

Am Samstag habe ich mir Zeit genommen ein paar Landschaftsaufnahmen am Kochelsee zu machen. Da das Wetter alles andere als schön war, habe ich beschlossen Langzeitbelichtungen zu machen. Vorteil der Langzeitbelichtung ist ist nicht nur, dass die Wasseroberfläche ganz glatt wird sondern dass die Wasservögel auf dem fertigen Bild nicht zu sehen sind.

Bei dem miesen Wetter (Hochnebel und windig bei ca. 4°C) waren die Lichtbedingungen sowieso nicht so toll, mit meinem Haida Graufilter ND 3.0 konnte ich mit Belichtungszeiten zwischen 6 bis 10 Minuten spielen.


Das Bild zeigt eine bekannte Ansicht der Fischerhütten am Kochelsee. Da im Himmel nichts zu sehen war (nur einheitlich graue Suppe) habe ich beschlossen, den Himmel nicht im Bild einzubauen. Heute muss ich aber sagen, dass das Bild oben noch Luft gebraucht hätte. Die Hütten sind dann doch zu sehr an den Rand gerückt. Besser wäre eine Hochformataufnahme gewesen. Das werde ich dann beim nächsten Mal versuchen.

Hier zwei Making of zu diesem Bild...



Morgen dann ein weiteres Bild von dort.