Dienstag, 1. September 2015

HDR oder nicht HDR

...das ist hier die Frage...

Manchmal frage ich mich, ob ich mit einer Kamera mit größerem Dynamikumfang nicht auch automatisch bessere Fotos machen könnte. Dann überlege ich mir die Vor- und Nachteile und bin mir dann nicht sicher, ob das eigene Kamerasystem das Beste ist.

So ging es mir auch an dem Abend an dem wir den Sonnenuntergang an der Erdfunkstelle Raisting fotografiert haben. Die Sonne stand schon recht tief, und wir hatten nicht viel Zeit um alles mögliche auszuprobieeren. Ich entschied mich kurzer Hand dazu Belichtungsreihen aufzunehmen um einen höheren Dynamikumfang zu generieren um so das Beste aus den Bildern herausholen zu können.

Bei dem Bild habe ich eine Belichtungsreihe mit drei Bildern und jeweis zwei Blenden Spreizung aufgenommen (also Normalbelichtung, einmal -2 Blenden und einmal +2 Blenden). Am PC habe ich die Normalbelichtung nach meinem Geschmack bearbeitet und fand das Ergebnis richtig gut...


Nun war ich gespannt, was ich aus der Belichtungsreihe herauskitzeln kann. Ich nahm die +2 und -2 Blenden Bilder und erstellte mit Lightroom ein HDR. Auf das HDR habe ich dann die Entwicklungseinstellungen der Normalbelichtung angewand und dabei kam dann dieses Bild heraus...


Was meint ihr . welches ist besser..?

Eigentlich ist das das selbe Bild, nur dass die Überstrahlung der Sonne weg ist. Aber in diesem Fall muss ich sagen, dass mir die Normalbelichtung mit der überstrahlten Stelle viel besser gefällt. Lediglich in den dunklen Stellen im Hintergrund habe ich beim HDR mehr Details. Also was nun?

Ich kann euch sagen, in einem solchen Fall, ist das mit dem hohen Dynamikumfang der modernen Sensoren kein Thema mehr für mich. Ich erfreu mich an dem tollen Ergebnis meiner Kamera und bin vorerst wieder von den Selbstzweifel kurriert :-)