Montag, 22. September 2014

die Alte macht Zicken

...kaputt???

Die gute alte 40D macht die letzten Wochen immer wieder mal Zicken.
Zum Beispiel fotografiere ich so vor mich hin und merke dann, dass sich der Bildstabilisator des Objektivs nicht mehr ausschaltet. Dann ist es auch so, dass keine Einstellungen mehr geändert werden können. Ausschalten und wieder Einschalten bringt dann auch nichts - danach ist der Fehler immer noch vorhanden. Das einzige was hilft ist die Batterie auszubauen...


Anderes Beispiel ist, dass bei meinen letzten Zeitraffern die Kamera auch nicht ordentlich bis zum Ende alles abgearbeitet hat. Ich hatte im Urlaub einen Zeitraffer in der Nacht mit 500 Bildern programmiert - als ich dann Morgens nachgeschaut habe ist die Kamera beim speichern hängen geblieben. Ich habe die Kamera ausgeschalten und nachgeschaut was auf der Karte war. 
Insgesamt waren ca. 200 sRAW und 250 JPG auf der Karte. Das letzte Bild war ein sRAW welches nicht lesbar gespeichert wurde. OK - ich nehme sRAW und kleines JPG gleichzeitig auf - aber was soll das?

Das größte Problem ist aber, dass ich den Fehler nicht nachstellen kann. Weil zum Beispiel am Samstag war ich den Nachmittag unterwegs und konnte ohne Probleme fotografieren und auch das mit den Zeitrafferproblem ist nicht bei jedem so...


Jetzt bin ich am Überlegen die Kamera inkl. Batteriegriff (weil ich denke, dass es an ihm liegen könnte) zum Service zu schicken. Die Kamera ist immer noch toll und ich fotografiere sehr gern mit ihr - aber der Restwert der Kamera liegt bei ca. 130,- Euro. Der Wert ist schnell überschritten...

Was meint ihr - einschicken oder abschreiben...?