Dienstag, 19. August 2014

aus der Fototasche - neues Zubehör

...Update zur Canon 40D...

Ja, die alte Dame bekommt neues/altes Zubehör.

Warum?

Ich habe bereits erzählt, dass ich die Kamera fast ausschließlich für Zeitraffer nutze. Dabei ist es einmal passiert, dass der Akku nach "nur" 2.752 Bildern leer war. Nachdem ich aber auch längere Zeitraffer plane, habe ich mir überlegt, wie man das Problem lösen kann. Erst dachte ich an eine einfache externe Stromversorgung...


...mit dieser bin ich aber Standortabhängig bzw. muss halt vor Ort eine Steckdose zur Verfügung stehen. Das mag auch bei vielen Zeitraffern machbar sein - aber eben nicht bei allen. Deswegen überlegte ich mir, ob ich mit der doppelten Akkuladung auskommen würde...

Nach viel Hin und Her habe ich mich dann für die Lösung mit einem Batteriegriff entschieden. Hierfür habe ich die Angebote im DSLR-Forum durchstöbert und habe einen gebrauchten, originalen Canon Batteriegriff BG-E2 für nur 45,- Euro gefunden.


Damit habe ich die Möglichkeit die Kamera mit zwei Akkus gleichzeitig zu betreiben. Theoretisch hätte ich dann doppelt so viele Auslösungen als mit der "ein Akku Variante". Das wären dann ca. 5.500 Bilder. Ich denke, dass das auch für lange Zeitraffer (wie das Gartenhaus) reichen wird.

Gleichzeitig habe ich meine alten Akkus gegen Neue ausgetauscht. Bisher nutzte ich drei No-Name-Akkus. Zwei davon haben sich in den letzten Monaten verabschiedet bzw. haben nicht mehr die Leistung wie zu Beginn. Deswegen mussten neue her. Entschieden habe ich mich für die PATONA BP-511 Akkus...


Da ich immer mit den alten No-Name-Akkus sehr zufrieden war, habe ich bei der Ersatzbeschaffung auch gar nicht an die Originalakkus von Canon gedacht. Auch hier war Preis/Leistung der ausschlaggebende Faktor gewesen.
Da ich ja jetzt zwei Akkus gleichzeitig betreiben kann, habe ich mir gleich vier Stück von dem PATONA Akkus beschafft - so habe ich immer ein Ersatzset dabei. Zusätzlich haben die neuen 1600 mAh Leistung. Das sind 400 mAh mehr als die alten hatten. Das würde bedeuten, dass noch mehr Bilder mit einer Akkuladung möglich sind. Ich bin mal gespannt...

Unter der Kamera / dem Batteriegriff fehlte mir immer eine Schnellwechselplatte. Deswegen habe ich mir gleich eine passende, günstige Lösung gesucht. Ich habe mich für die MENGS PU100 entschieden.

Der Preis von nur 9,- Euro hat die Entscheidung sehr leicht gemacht. :-)

So, nun habe ich die Kamera ganz schön aufgerüstet. Nun kann sie über 5.000 Bilder machen. Aber was nützt einem das, wenn man eine Speicherkarte hat auf die "nur" ca. 2.900 Bilder passen? Klar, dass man dann konsequenter Weise auch dort aufrüsten muss. Aber auch hier habe ich eine eher günstige Lösung gesucht. Entschieden habe ich mich dann für die Transcend 64GB 400x.


Da es bei Zeitraffern meistens nicht um Geschwindigkeit geht, und die Kamera sowieso nicht schneller schreiben kann, ist eine schnellere und somit teurere Karte auch nicht notwendig.