Samstag, 12. Juli 2014

Wegwespe mit Spinnenopfer

...das tut weh...

Letztens wurde ich von meinen Kindern auf eine spannende und faszinierende Szene aufmerksam gemacht. Eine Wespe trug eine Spinne durch den Steingarten am Insektenhotel - und das ist meine Geschichte dazu...

Ich holte meine Kamera und machte von der Szene ein paar Bilder. Auf einem Stein machte die Wespe mit ihrer Spinne halt. Dort konnte ich sie dabei beobachten, wie sie der Spinne die Beine abgebissen hat. Vermutlich deswegen, weil die Spinne sonnst nicht in die Brutröhre passt.

Als dann eine Ameise auf die Wespe aufmerksam wurde, hat die Wespe die Spinne an der Spinnwarze gepackt und hat sich einen anderen Ort gesucht. Ich denke, dass die Wespe einer Konfrontation mit den Ameisen mit Absicht aus dem weg geht. Immerhin waren die Ameisen fast genauso groß wie die Wespe...

knabber, knabber...

...so, wieder ein Bein ab...

...und wie geht es Dir? Schläfst Du auch schön?

...schnell weg hier - bevor die Ameise (nicht im Bild) ihre Freunde holt...!

Wenn man bedenkt, dass die Spinne zu diesem Zeitpunkt immer noch lebte, ist das schon eine dramatische Tatsache. Aber nachdem die Insekten keine andere Möglichkeit haben, das Futter für ihre Jungen längere Zeit frisch zu halten, ist das aber auch eine sehr interessante Realität.

Trotzdem möchte ich nicht tauschen - weil alles was danach kommt ist noch schrecklicher...

Die immer noch lebende Spinne wird in die vorbereitete Brutröhre/-höhle getragen. Anschließend wird auf ihr ein einzelnes Ei gelegt und die Röhre wird verschlossen.
Bald darauf schlüpft die junge Wespe und freut sich über das fette Mahl...

Ich vermute, dass es sich bei der Wegwespe um die Tönnchenwegwespe - Auplopus carbonarius - handelt. Die Artbeschreibung und die Beispielbilder im Netz gleichen meinen Beobachtungen. Ich werde mal schauen, ob ich das "Nest" ausfindig machen kann. Eventuell kann ich noch eine solche Szene fotografisch begleiten.
Bei der Spinne bin ich mir nicht sicher, ob es eine Laufspinne oder eine Krabbenspinne ist. Ich tendiere eher zur Laufspinne, weil es so ausschaut, als ob die Beine gleich lang wären.

Links: