Mittwoch, 30. Juli 2014

Reparatur der Berlebach Nivellierung

...do it yourself...

Während eines meiner letzten Fotoausflüge in die Natur fiel mir auf, dass die Nivellierung meines Berlebach Mini nicht mehr fest klemmt. Selbst mit der stärksten Klemmung konnte man den Kopf noch verstellen. Problematisch war es deswegen, weil ich keinen stabilen Aufbau mit meiner schweren Ausrüstung zusammengebracht habe. Immer wieder sackte diese nach - und das geht ja mal gar nicht...!
Etwas gefrustet und nachdenklich machte ich mich wieder auf den Heimweg. Währenddessen machte mir darüber Gedanken, woran das liegen kann bzw. ob ich was kaputt gemacht habe...?!?

Zuhause angekommen schrieb ich Berlebach an was das sein könnte bzw. ob da was kaputt sein könnte.

Dann habe ich, vor lauter Neugier, versucht dem Fehler auf den Grund zu gehen. Das Ganze hat mir einfach keine Ruhe gelassen.
Ich holte mir meinen Schrauberkasten und löste die drei Schrauben unterhalb der Stativkopfplatte. Hierfür löste ich die Klemmung und verdreht den Kopf. Dann kam ich recht gut an die Schrauben heran.



Nun konnte ich die obere Platte abheben. Darunter ist eine Mutter, die auf einer Art großer Unterlegscheibe liegt.



Die Mechanik ist so konstruiert, dass der Hebel die Scheibe in die halbrunde Kugel der Nivellierung klemmt. Mit einem Standard Maulschlüssel der Größe 10 konnte ich die Mutter nun etwas fester ziehen.



Immer wieder kontrollierte ich die Stärke der Klemmung mit dem Hebel. Nicht, dass ich es so fest ziehe, dass sich die Kugel dann nicht mehr frei bewegen kann - aber eben auch fester als es vorher war... 

Dann habe ich wieder alles zusammengebaut und fertig war ich. Operation gelungen - Patient lebt :-)