Donnerstag, 24. Juli 2014

aus der Fototasche - XUME-Filter-Adapter

...Praxistest...

Vor ein paar Wochen schrieb ich über die XUME-Filter-Adapter welche das schnelle Filterwechseln ermöglichen sollen. Damals fand ich diesen Zubehörartikel bei Amazon und war von Anfang an schwer begeistert davon.


Die Idee ist, dass man zwischen Objektiv und Filter einen Magneten schraubt und so recht einfach und schnell den Filter wechseln kann. Hier noch einmal das zugehörige Produktvideo...


Nun ja, wie bereits angekündigt habe ich mir diese Adapter von Amazon kommen lassen bzw. habe ich das Set zum Geburtstag geschenkt bekommen. Ich habe die 82mm Filterdurchmesser-Variante genommen, da das der größte Filterdurchmesser ist den ich nutze.
Ich möchte hier nun etwas über diese Adapter schreiben. Dabei werde ich auf die Vor- und Nachteile eingehen, die mir bei der Arbeit mit den Adaptern aufgefallen sind.

Lieferumfang:

Die Adapter werden...
  • Einzeln
  • als Set = 1x Objektiv; 1x Filter, 
  • als Doppel-Set = 1x Objektiv; 2x Filter, 
  • und als Vierer-Set = 2x Objektiv; 4x Filter
...verkauft. Somit kann man, je nach Bedarf, die richtige Kombination zusammenstellen.

Ich habe mich für das Vierer-Set entschieden, da ich das Canon EF 16-35 und das Canon EF 24-70 mit dem Adapter ausrüsten wollte. So habe ich nun zwei Objektiv- und vier Filteradapter.

Am Objektiv:

An das Objektiv schraubt man den Objektivadapter und an den Filter halt den Filteradapter. Soweit recht simpel. Nun hat man am Objektiv und am Filter je einen Magnet. Kommt man nun mit dem Filter an das Objektiv wird der Filter an das Objektiv geheftet.
Die Haltekraft ist so hoch, dass es eigentlich unmöglich ist, dass sich der Filter von selbst löst. Selbst schütteln und stoßen lässt den Adapter kalt.
Die Magnetkraft ist hoch genug, dass ein Polfilter problemlos verdreht/eingestellt werden kann. Gleichzeitig aber auch nicht zu fest, als dass man die beiden nicht mehr trennen könne. Mit etwas Zug- und Hebelkraft löst man den Filter wieder vom Objektiv.

Also bis hierhin alles so wie es das Werbevideo verspricht.

Vignettierung:

Bereits in meinem ersten Post hatte ich die Vignettierung angesprochen. Da bereits ein einfacher Filter eine Vignettierung hervorrufen kann ist natürlich die Frage wie stark die Vignettierung mit dem Adapter wird. Immerhin baut der XUME-Adapter 5,5mm mehr auf.
Ich habe euch ein paar Beispielbilder mit meinen Objektiven erstellt. Alle Bilder bei Blende 2,8 sodass die eigentliche Vignettierung bereits zu sehen ist. Die Bilder zeigen also Extrembeispiele.

Canon EF 16-35 @ 16mm
Canon EF 24-70 @ 24mm
ohne Adapter / ohne Filter
nur Filter
nur Adapter
Adapter und Filter


Tja, was nun? Die Vignettierung ist ja schon recht deutlich, war aber auch klar. Beim 24-70 hält sich das Ganze in Grenzen - aber beim 16-35 bekommt man schon fast einen Tunnelblick.
 

Lightroom:

Schauen wir mal, ob wir mit Lightroom dies wieder korrigieren können? (ist nicht mein bestes Erklärvideo... sorry)


Hier die Bilder von oben mit eingeschaltener und bearbeiteter Objektivkorrektur. Das 24-70 schaut prima aus und mit dem Rest an Vignettierung am 16-35 kann ich leben.

Beachtet bitte auch, dass die Beispielbilder alle mit Offenblende am Kleinbildformat (oder auch Vollformat) gemacht wurden. Das ist jeweils die stärkste Ausprägung der Vignettierung!!!

Canon EF 16-35 @ 16mm
Canon EF 24-70 @ 24mm
Adapter und Filter

Objektivkorrektur & Vignettierungskorrektur

Fazit:

Der XUME-Adapter ist ein cooles Zubehör. Man kann im Handumdrehen von einem zum anderen Adapter wechseln. Gleichzeitig ist er aber auch ein krampf.

Warum? 

Nun wenn man zum Beispiel zwei Filter miteinander kombinieren möchte - z.B.wenn ich einen Graufilter mit einem Polfilter verwenden möchte - muss ich wieder schrauben oder noch einen Adapter zwischen diese beiden Filter schrauben. Die Vignettierung würde dann nur noch stärker.

Aber, hey, wie oft braucht man das?

Ich denke, die paar Mal im Jahr kann ich den Polfilter von dem XUME-Adapter schrauben und dann wieder an den Graufilter anbringen. In der Zwischenzeit freue ich mich auf jeden weiteren schnellen Filterwechsel dank der genialen XUME-Adapter :-)

Aber was könnte man besser machen?
Am Besten wäre, wenn die Hersteller diesen Magnet direkt an den Objektiven bzw. Filter verbauen würden. Dann würde nichts weiter aufbauen und man hätte alle Vorteile dieser genialen Erfindung. Ich denke aber auch, dass ich das nicht mehr erleben werde...

Links: