Freitag, 4. April 2014

Zeitraffer mit eingeblendeter Uhrzeit dank Mogrify

...ja, das geht...

Seit meinem ersten Zeitraffer überlege ich, wie ich in einer Sequenz die Uhrzeit mitlaufen lassen kann. Ich fragte in diversen Foren, ob das mit Lightroom oder eventuell auch mit LRTimelapse möglich wäre - bekam aber keine oder keine hilfreichen Antworten.
Ich überlegte mir alles Mögliche und wollte schon eine Aktion in After Effekts programmieren. Nun kam aber die Erleuchtung - manchmal ist das Simple auch das Beste...!

Seit ein paar Wochen benutze ich das Lightroom Add-On Mogrify. Hiermit kann man EXIF- und ITPC-Daten der Bilder beim Export einblenden lassen. Mogrify ist so genannte "Donationware" - was bedeutet, um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können, erwartet der Programmierer eine Spende.

Ihr kennt das Add-On schon, da ich es bereits seit ein paar Wochen nutze, um einen Rahmen zu definieren und die Aufnahmeparameter unter die Bilder zu schreiben.
Beispiel

Bisher nutzte ich es in der freien Version. Damit konnte ich alle Funktionen nutzen, aber pro Export "nur" 10 Bilder auf einmal verarbeiten lassen. Das war auch vollkommen ausreichend - und wenn es mal mehr wurde, dann startete ich halt, mit den restlichen Bildern, noch einen Export...

Nun hatte ich wieder einen Zeitraffer, in dem ich die Uhrzeit mitlaufen lassen wollte. Schnell kam mir die Idee, Mogrify dafür zu benutzen.

Aber funktioniert das überhaupt?

Schnell mal einen Test gemacht und festgestellt - ja das funktioniert! Nun stieß ich aber auf die "10-Exportobjekte-Grenze". Deswegen, und weil ich das Add-On zwischenzeitlich sehr gern benutze, habe ich den Programmierern eine nette Spende mit PayPal gesendet. Gleich darauf bekam ich per Mail meinen Freischaltcode für das Add-On. Nun konnte ich alle Bilder für den Zeitraffer mit der Uhrzeit exportieren - GENIAL! (und das war auch meine Erleuchtung)

Ich denke, diese Funktion interessiert auch den einen oder anderen unter euch Lesern. Hier meine Anleitung wie man das umsetzen kann...
  1. Bilderstapel in Lightroom auswählen - Strg + A .

  2. unten links auf Export klicken
  3. Oben - "LRTimelapse Zeitraffer export" wählen

  4. unten links - aus dem Mogrify Add-On das Textwerkzeug "Textanmerkung" dazuladen

  5. Klick auf das rechte Kästchen mit dem Pluszeichen

  6. Jetzt haben wir die leere Einstellmaske geladen

  7. Schriftart wählen - in meinem Beispiel Arial Italic

  8. Schriftgröße, Textfarbe und Sichtbarkeit definieren - in meinem Fall 100px, weiß und 80%

  9. Hintergrundfarbe des Textes - lasse ich ausgeschalten - kann man aber benutzen wenn sich die Helligkeit der Stelle, an der die Uhrzeit stehen soll, stark ändert und die Gefahr besteht, dass man sie dann nicht mehr lesen kann.
  10. Abstand zum Rand definieren - hier setze ich 50 Pixel horizontal und 50 Pixel vertikal

  11. Mit dem Code {dateTimeOriginal[%H:%M]} Uhr wird dann die Uhrzeit aus den EXIF-Daten des jeweiligen Bildes geladen.

    Erklärung meines Codes:
    dateTimeOriginal = Aufnahmedatum aus dem aktuellen Bild
    %H = Stunde
    : = Trennzeichen
    %M = Minute
    Uhr = das Wort Uhr nach der Zeitangabe 

    weitere Möglichkeiten in Mogrify die Zeit / das Datum zu formatieren

  12. Position des Textes im Bild - ich habe rechts unten

Mogrify kann noch viel mehr Daten in die Bilder einblenden. Mehr Informationen erhaltet ihr auf den Seiten der Programmierer (Link unten).

Und hier noch ein Ergebnis...

Fazit:
Was Lightroom und LRTimelapse nicht "können" mache ich ab sofort mit Mogrify. Es gibt auch andere Programme die EXIF-Daten in die Bilder einbrennen können (z. B. InfranView) aber so bin ich in meinem gewohnten Arbeitsablauf und muss keine weitere Software nutzen. 

Links: