Donnerstag, 13. März 2014

Landschaftsfotografie in der Eng

...einfach nur Sonne genießen...

Nach dem letzten Post bin ich weiter nach Hinterriß (ist schon Österreich) gefahren und habe dort das Auto abgestellt, da die Zufahrt zum Ahornboden noch gesperrt ist.

Egal - dann gehe ich halt zu Fuß...

An einer Stelle habe ich dann auch noch einmal die Kamera gezückt und habe mit Graufilter und Grauverlaufsfiltern eine Langzeitbelichtung vom fließenden Wasser in der Frühlingslandschaft.

16mm beschnitten, f/9, 15 Sek., ISO100

EF 16-35 mit Graufilter ND3.0 + Cokin Verlaufsfilter ND8 von oben und ND4 von unten
krasser Aufbau - aber dafür war es ja gedacht.
Ich habe einige Bilder an der Stelle mit unterschiedlichen Belichtungszeiten erstellt - habe dann aber am Computer festgestellt, dass der Unterschied zwischen 15, 20, 25, 30 oder gar 60 Sekunden nicht mehr zu anderen Bildern geführt hat. Das Wasser fließt an dieser Stelle so langsam vor sich hin, dass die 15 Sekunden (siehe oberes Bild) schon vollkommen ausgereicht haben.

Anschließend bin ich gemütlich weiter ins Tal hinein gegangen. Immer wieder habe ich Ausschau nach Frühblühern gehalten. Hin und wieder war mal ein Huflattich oder ein Leberblümchen zu sehen - darauf hatte ich aber keine Lust - Krokus und/oder Kuhschellen (die ich eigentlich suchte) waren aber nirgendwo zu sehen...

Irgendwann kam ich dann an einem kleinen Wasserfall vorbei. Hier bin ich dann einen kleinen Hügel hinauf geklettert und habe dann dort noch ein paar Bilder gemacht...

16mm, f/9, 25 Sek., ISO 100
Die restliche Zeit habe ich die Sonne und die Ruhe genossen. Auch mal schön :-)