Dienstag, 3. Dezember 2013

kleine Optimierung für den CamRanger

...kurz vor dem Kabelbruch...

Jetzt gibt es schon wieder etwas über den CamRanger zu schreiben...

Seit nun etwas über einem Jahr nutze ich den CamRanger. Die Verbindung von CamRanger zur Kamera erfolgt über ein, im Lieferumfang enthaltenes, USB-Kabel. Dieses Kabel ist ca. 100 cm lang und recht starr. Problematisch ist auch, dass man mit dem angeschlossenen USB-Kabel die Hochformatklemmung eines Kamerawinkels nicht ordentlich nutzen kann, da das Kabel über die Klemmung hinaus ragt.
Eine der ersten Zusatzbeschaffungen war ein Spiralkabel. Damit war schon einmal der Kabelsalat vorbei. Trotzdem bestand weiterhin das Problem mit der Hochformatklemmung.

Originalkabel - für mich zu lang

Kabelupdate - Spiralkabel
Nun ist es so, dass die Verbindung zwischen Kamera und CamRanger in der letzten Zeit immer wieder einmal abgebrochen ist. Schuld ist das die Kontakte am Stecker in der Kamera durch die mechanische Belastung verbogen sind und nun einen Wackelkontakt verursacht. Nun hieß es also hierfür eine Lösung zu suchen...
Nun habe ich bei AMAZON zufällig ein USB-Kabel mit einem um 90° abgewinkelten Stecker gefunden und habe es gleich mal bestellt.
neues Kabel von Amazon
Dieses Kabel ist ca. 50 cm lang und das reicht mir vollkommen. Durch den abgewinkelten Stecker kann das Kabel im Kamerawinkel sauber verlegt werden. Nun ist auch die Hochformatklemmung kein Problem mehr...


OK - ihr werdet jetzt vielleicht meinen, dass man mit einem Kugelkopf doch ohne Probleme ins Hochformat gehen kann ohne die Kamera umklemmen zu müssen - und wisst ihr was - ihr habt vollkommen Recht! Seht das als ein Luxusproblem. Auch arbeite ich nicht immer auf dem Kugelkopf sondern nutze sehr gern den Makroschlitten direkt auf dem Berlebach Mini – und dort kann ich nur über die Hochformatklemmung arbeiten…
Ich bin der Meinung, dass ich so mein Equipment konsequent weiter optimiere und eventuell kann ich nun damit das eine oder andere Bild besser oder zumindest komfortabler machen. Außerdem ist nun der USB-Anschluß an der Kamera etwas besser vor mechanischer Belastung geschützt.

Links: