Freitag, 13. Dezember 2013

Fotogenehmigung für alle Münchner U-Bahnhöfe

...was man nicht alles braucht...

Bereits vor einigen Einträgen habe ich mir darüber Gedanken gemacht, ob man für das Fotografieren von Zügen und Bahnhöfen eine Fotogenehmigung braucht.

Meine Recherche hat ergeben, dass ich im Bereich der Deutschen Bahn (Hauptbahnhof und S-Bahn) nur als gewerblicher Fotograf und Filmer eine Genehmigung brauche.


Die U-Bahnen in München werden aber nicht von der Deutschen Bahn sondern von der MVG betrieben. Die MVG hat auch hierfür eine entsprechende Verlautbarung auf ihrer Website...


Ich habe aber schon von befreundeten Fotografen gehört, dass sie bereits aus dem Bahnhof verwiesen wurden, weil sie keine Fotogenehmigung hatten.
Ich denke, das liegt daran, dass Leute wie ich, die mit Stativ und großer Kamera unterwegs sind, nicht als Privatfotografen erkannt werden. 

Ich habe deswegen Kontakt mit der MVG aufgenommen und habe ihnen erklärt was ich vor habe. Schon einem Tag später habe ich nun eine Fotogenehmigung für das gesamte U-Bahn-Netz (Bahnhöfe) Münchens bis zum 31.12.2014 für mich und einen weiteren Fotografen in meiner Hand - cool oder?


Das ist insofern cool, dass ich das ganze Jahr über fotografieren kann und nicht für jeden Bahnhof und jeden Termin eine einzelne Genehmigung beantragen muss. Außerdem kann ich obendrauf noch einen interessierten Fotografen mitnehmen.

Klar liegt es immer noch im Ermessen des Sicherheitspersonals einen Verweis auszusprechen. Aber nachdem ich nicht vor habe während der Wiesn den Bahnhof Theresienwiese zu fotografieren sollte es deswegen auch keine Probleme geben... :-)