Dienstag, 13. August 2013

Rückblick - VideoDSLR für Fotografen

...Videofilmen ist eine ganz andere Hausnummer...

Jetzt weiß ich, warum ich die letzten Jahre das Feature des Filmens nicht genutzt habe. Man - es gibt so vieles zu beachten! Blende, ISO, Verschlusszeit, Picture Style, Auflösung, Bildwiederholung - das sind zwar keine unbekannten Namen, aber das Zusammenspiel beim Filmen ist noch einmal schwieriger. Dazu kommen dann aber noch Ton und die anschließende Bearbeitung in Programmen wie Adobe Premiere.

Alles das hat uns, wir waren acht Teilnehmer, Martin versucht herüber zu bringen. Begonnen hat er mit den obigen Parametern und den Erklärungen was "Interlace" und "Progessiv" bedeutet und was dahinter steckt. Weiter ging es dann mit den Einstellungen an der Kamera und den eigentlich wichtigsten - den "Picture Styles". Leider kann derzeit keine Kamera auf dem Markt RAW-Video aufzeichnen (Magic Lantern Softwarehack für Canon ausgeschlossen). Deswegen sind diese Picture Styles so wichtig, da diese die eigentliche Bildentwicklung in der Kamera definieren. Martin hat uns hier zwei Picture Style Einstellungen gezeigt mit denen wir arbeiten sollten.

Puhh - dann hatten wir die erste Pause gemacht - war auch notwendig! So viele neue Sachen und Kleinigkeiten über die man sich beim fotografieren nicht unbedingt Gedanken machen muss, da man im nachhinein am RAW so viel bearbeiten kann, sind beim Filmen auf einmal wichtig.

Anschließend kamen wir zum Praktischen. Martin und Marc haben ein kleines Setup aufgebaut an dem wir die Auswirkungen der diversen Einstellungen vorgeführt bekamen. Danach wurden diverse Ausrüstungsgegenstände, View Finder, Follow Focus, Lampen, Stative, Rig, Dollys, Mikrofone, Objektive und ein externer Monitor von Martin und Marc vorgestellt und vorgeführt.

Während dessen wurden wir vom Pizzaboten unterbrochen und haben auch gleich eine Mittagspause eingelegt in der wir die bestellen Pizzen und Salate zu uns nahmen. Wir quatschten mit Martin und Marc über den Summer Roadtrip und über diverse Projekte der beiden.

Nach einer großzügigen Mittagspause ging es dann mit der Ausrüstung weiter und danach mit einem weiteren einfachen Setup und der Lichtführung. Alles schön Schritt für Schritt, sodass man auch das "WARUM" verstand und die Auswirkung der Änderungen auch nachvollziehen konnte.

Dann durften/sollten wir selber ran. Martin sagte uns, wir sollten alle eigene Videos drehen und durften alle ihre Ausrüstungsgegenstände direkt ausprobieren. Jeder sollte ein paar Filmschnipsel aufzeichnen um anschließend Material für die Videobearbeitung zu haben. Martin und Marc haben dabei jedem, soweit nötig, geholfen.
Ich habe anfangs nur mit der Kamera freihand die anderen gefilmt. Martin sprach mich dann an, ob ich den Kran ausprobieren wolle. OK. Zusammen haben wir dann den Kran aufgebaut, Kamera montiert und dann ein paar Fahrten zusammen gefilmt. Anschließend hat er mich dann allein weiter "spielen" lassen. Danach habe ich mir den Dolly (so wie der hier) genommen und damit noch ein paar Fahrten durch den Raum gefilmt. Das hat richtig Spaß gemacht und die Froschperspektive dieser Videos ist schon sehr cool.

Danach hat Martin von jedem Teilnehmer ein bis drei Videos auf seinen Computer gezogen und uns gezeigt wie man ein "Projekt" anlegt und wie er die Daten sortiert. Desweiteren erklärte er die Möglichkeiten der Videobearbeitung in Lightroom und Photoshop und anschließend den Videoschnitt in Premiere.

Dann war es auch schon 16:30 Uhr - wir hatten also auch schon überzogen. Puhh - das war ganz schön viel Stoff für den einen Tag. Das Thema ist so umfassend, dass es nicht mit "draufhalten und fertig" getan ist...!

Fazit:
Auf jeden Fall hat mir der Workshop sehr gut gefallen und ich kann nun mit den Schlagworten (H.264, Container, 1080p25 oder 720i, usw.) etwas anfangen. Martin und Marc persönlich kennen zu lernen war natürlich auch etwas ganz besonderes. Mann - die beiden sind so cool und so menschlich - es war einfach nur toll mit ihnen, ich war und bin begeistert...!

Vor lauter Aufregung und Verdauen des Gelernten habe ich aber vergessen Fotos zu machen - MIST!

Die coolsten Produkte die ich auf meine Wunschliste schreiben werde sind...

Links: